Formel 1- Vettel: Er wechselt sogar den Stromanbieter selbst

F1-insider.com

29. September 2017: Sebastian Vettel ist im Formel-1-Fahrerlager der große Ferrari-Star. Im normalen Leben ist er ein Familienvater wie jeder andere. Das verrät der Heppenheimer im Interview in der aktuellen AUTO BILD MOTORSPORT. Vettel: „Man steht vielleicht mehr im Rampenlicht, und die Leute kriegen von dem, was ich mache, mehr mit als in einem anderen Beruf. Was auch ganz normal ist. Aber ich bin ein ganz normaler Mensch, habe Dinge im Alltag, die mir wichtig sind, mit denen ich mich befasse. Es ist ja nicht so, dass mich das normale Leben nicht mehr berühren würde, nur weil ich Formel-1-Fahrer bin.“

Das Beispiel, das er dann bringt, erinnert an Michael Schumacher, der zum Einkaufen meist aus der Schweiz sogar extra nach Deutschland fuhr. Der Hesse: „Irgendwie war mir die Stromrechnung im Winter zu hoch. Da habe ich den Anbieter gewechselt.“

Dass seine Töchter die Rennen ihres Herrn Papa am TV verfolgen, gibt Vettel indirekt ebenfalls zu. Seine Antwort auf die Frage, ob seine zwei Mädchen schon unterscheiden können zwischen silbernen und roten Autos: „Auch wenn sie lieber mit anderen Sachen spielen: eindeutig ja!“ 

Was der Ferrari-Star sonst noch über sein Gefühlsleben, seinen Crash mit Lewis Hamilton in Baku und seine Arbeitseinstellung sagt, lesen Sie hier!

Vettel in AUTO BILD MOTORSPORT

Vettel in AUTO BILD MOTORSPORT

 

28. September 2017: Der Presseraum der Formel-1-Rennstrecke in Sepang war wie erwartet voll. Die Erwartungshaltung groß. Die Enttäuschung danach auch. Wer nach dem Startcrash in Singapur zwischen Ferrari-Star Sebastian Vettel, Max Verstappen und Kimi Räikkönen bei der FIA-PK in Sepang einen hohen Unterhaltungswert vermutete, fand sich schnell im falschen Film wieder.

Weder ging Max Verstappen Sebastian Vettel an den Kragen, noch Kimi Räikkönen den beiden anderen. Vettel gab die Antworten vor, Verstappen und Räikkönen hatten den Sätzen des deutschen Ferrari-Piloten nicht mehr viel hinzuzufügen. „Es war ein Startunfall, wie er immer wieder passieren kann.“

Was er nicht erwähnte, aber AUTO BILD MOTORSPORT weiß: Nur Kimi Räikkönen und Fernando Alonso starteten trotz der regennassen Straße in Singapur mit dem ersten Gang. Alle anderen fuhren im zweiten Gang los, weil sie Angst vor zu viel Schlupf der Hinterräder hatten. Während Vettel, Verstappen und Co. quasi im niedrigen Drehzahlbereich verhungerten, hatten die beiden dienst-ältesten Piloten Raketenstarts. Räikkönen löste so ungewollt das Startchaos aus.

Wie auch immer: „Wir wären gerne alle drei das Rennen zu Ende gefahren“, sagt Vettel abschließend zum Thema Singapur, „aber es ist passiert, man kann es nicht mehr ändern. Ich schaue jetzt nach vorne.“

WARUM VETTEL IN DER HITZE VON SEPANG EINEN VORTEIL HABEN KÖNNTE, LESEN SIE HIER!

 

26. September 2017: Kampfansage von Sebastian Vettel! In der aktuellen SPORT BILD kündigt der Ferrari-Star an: „Ich kämpfe weiter.“ Gleichzeitig kontert er Kritiker, die ihm nach dem Singapur-Crash zu risikoreiches Fahren vorwerfen. „Damit kann ich leben“, betont Vettel. „Von außen ist es immer leicht, sich lang und breit eine Meinung zu bilden – in diesem Falle über etwas, das nicht mal fünf Sekunden gedauert hat.“ Noch mehr Quotes und Infos findet Ihr hier!

Mehr auf http://www.autobild.de/motorsport

 

Klicken um einen Kommentar hinzuzufügen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Schutz vor Spam, bitte diese Aufagabe lösen. *

Hintergrund
F1-insider.com

Mehr in Hintergrund

Lewis Hamilton Mercedes

Formel 1 – Lewis Hamilton: Verwirrung um Anti-Trump-Video

F1-insider.com29. September 2017
Pascal Wehrlein Formel 1

Formel 1 – Wehrlein: Williams eine Option

F1-insider.com28. September 2017
Vettel und Räikkönen bei der Fahrerparade in Mexiko. Copyright: Ferrari

Kimi: Das Verhältnis zu Vettel ist das beste

F1-insider.com7. November 2015
Womit fährt Red Bull 2016? Copyright: Red Bull

Motoren oder nicht? Märchenstunde um Red Bull

F1-insider.com10. Oktober 2015
Pascal Wehrlein in der DTM. Copyright: Mercedes

Wehrlein: Erst DTM-Titel, dann Formel 1?

F1-insider.com2. Oktober 2015
Red Bull hinter Ferrari. Das könnte Vettel noch helfen. Copyright: Red Bull

Red Bull könnte Vettel helfen

F1-insider.com25. September 2015
Mercedes-Lenkrad. Copyright: Mercedes

Rätselraten um Mercedes und Renault

F1-insider.com20. September 2015
Lewis Hamilton im Mercedes. Copyright: Mercedes

Hamilton auf Jahre nicht zu stoppen

F1-insider.com18. September 2015
Mercedes-F1-Motor. Copyright: Hersteller

Ferrari und Honda wollen frei entwickeln

F1-insider.com16. September 2015
F1-insider.com – der neue Blog vom Insider für Fans. Ralf Bach ist seit 25 Jahren als Journalist im Fahrerlager der Formel 1 unterwegs. Er arbeitet unter anderem für SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und die TZ München. Hier schreibt er über seine Welt im Fahrerlager der Königsklasse. Er veröffentlicht schnelle News, beleuchtet Hintergründe und kommentiert aktuelle Geschehnisse rund um Sebastian Vettel und Co.
Danke an SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und TZ München

Copyright © F1-insider.com