Formel 1: Ferrari-Applaus für Vettel

Vettel gibt Interviews nach dem zweiten Testtag in Jerez
F1-insider.com

Applaus für Sebastian Vettel! Kurz nach Testende um 17 Uhr war ein Klatschen aus der Ferrari-Garage zu hören. Vettel scherzte später in den TV-Interviews: „Das war dafür, dass ich das Auto im Regen ganz gelassen habe.“ Nach 88 Runden führte der Heppenheimer auch am zweiten Tag in Jerez die Zeitenlisten an.

Vettel verlässt die Strecke in Jerez. Credit: F1-insider.com

Vettel verlässt die Strecke in Jerez. Credit: F1-insider.com

Doch bei der Begründung für den Applaus hat der Ferrari-Neuzugang geflunkert. F1-insider.com verrät er, warum wirklich geklatscht wurde. Vettel: „Das war der Test, wie schnell ich im Fall eines Unfalls aus dem Cockpit komme. Ich habe es in fünf Sekunden geschafft. Deshalb der Applaus.“ Offenbar war man diese Zeit von den bisherigen Ferrari-Piloten nicht gewohnt.

Grundsätzlich wirkte der Heppenheimer zufrieden mit seinen ersten beiden Tagen in Rot. „Es könnte schlechter laufen”, erklärt er den Journalisten. “Wir haben viele Runden abgespult, besonders heute. Mit dem Gefühl, dass das Auto vermittelt, bin ich zufrieden. Darauf können wir aufbauen. Ich bin glücklich mit dem, wo wir stehen.”

Um 19 Uhr verließ Vettel die Strecke in Richtung Maranello, wo er morgen im Simulator sitzen wird. Abgelöst wurde er von Kimi Räikkönen, der pünktlich zum technischen Briefing um 17.30 Uhr an der Strecke in Jerez mit Fitnesstrainer Mark Arnall eintrudelte.

UPDATE: Indes berichtet die Gazzetta dello Sport heute davon, wie akribisch sich Vettel all seine Eindrücke in ein Notizbuch schreibt – um sie dann später in seinen Laptop zu übertragen. Für die Italiener ist das neu, dabei macht Vettel das schon seit Jahren bei Red Bull. “Ich schreibe mir immer alles auf, damit ich genau weiß, was wann und warum passiert ist”, verriet er einmal. Die Italiener entdecken Vettel und greifen jedes noch so winzige Detail auf, um den neuen Star ihren Lesern näher zu bringen. Auffällig war in der Tat, dass der Deutsche sein schwarzes Notizbuch in gebundenem Leser in Jerez stets bei sich trug. Offenbar gab es viel Neues, das er sich merken wollte.

 

IMG_4475.JPG

View Comments (1)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs − 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

News
F1-insider.com

Mehr in News

Formel 1

Formel 1 aktuell: Alle F1-News 2017

F1-insider.com4. Februar 2017
Red Bull macht mit beiden Teams weiter

Kein TAG wie jeder andere

F1-insider.com4. Dezember 2015
Red Bull lässt die Funken sprühen – in der F1 auch 2016. Copyright: Red Bull

Marko bestätigt: Red Bull bleibt in der Formel 1

F1-insider.com13. November 2015
Vettel und Räikkönen bei der Fahrerparade in Mexiko. Copyright: Ferrari

Kimi: Das Verhältnis zu Vettel ist das beste

F1-insider.com7. November 2015
Mercedes-V6-F1-Motor

Todt stimmt neuem V6-Motorkonzept zu

F1-insider.com16. Oktober 2015
Womit fährt Red Bull 2016? Copyright: Red Bull

Motoren oder nicht? Märchenstunde um Red Bull

F1-insider.com10. Oktober 2015
Pascal Wehrlein in der DTM. Copyright: Mercedes

Wehrlein: Erst DTM-Titel, dann Formel 1?

F1-insider.com2. Oktober 2015
Sauber in Suzuka. Copyright: Sauber

EU: Sauber und Force India klagen

F1-insider.com29. September 2015
Red Bull in Suzuka. Copyright: Red Bull

Ferrari bietet Red Bull alte Motoren

F1-insider.com26. September 2015
F1-insider.com – der neue Blog vom Insider für Fans. Ralf Bach ist seit 25 Jahren als Journalist im Fahrerlager der Formel 1 unterwegs. Er arbeitet unter anderem für SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und die TZ München. Hier schreibt er über seine Welt im Fahrerlager der Königsklasse. Er veröffentlicht schnelle News, beleuchtet Hintergründe und kommentiert aktuelle Geschehnisse rund um Sebastian Vettel und Co.
Danke an SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und TZ München

Copyright © F1-insider.com