Hamilton: Erst top, dann gecrasht

F1-insider.com

Mercedes-Star Lewis Hamilton beendet das freie Training in Montreal auf Rang eins vor Ferrari-Star Sebastian Vettel.

 

Nach der fatalen Strategiepanne in Monaco (das Funkprotokoll gibt’s hier!) hat es auch heute in Montreal wieder Lewis Hamilton erwischt. Obwohl die Strecke im zweiten freien Training durch starke Regenfälle unter Wasser stand, schickte Mercedes gleich beide Piloten zum Starttraining auf Intermediates auf die Strecke. Das Resultat: Hamilton landete wegen Aquaplanings in einem Reifenstapel und zerstörte seinen Frontflügel. Besonders glücklich wirkte der Brite nicht, als er ins Fahrerlager zurückkehrte. 

Hamilton im ReifenstapelUnd das, obwohl er den Freitag trotzdem als Schnellster beendet hatte. Drei Zehntelsekunden lag er am Ende vor Ferrari-Star Sebastian Vettel und dessen Teamkollege Kimi Räikkönen. Nico Rosberg wurde mit 0,4 Sekunden Rückstand Vierter. Hamilton: “Das Ende war so naja, aber eigentlich war es ein guter Tag. Auf den Wiederholungen sieht es nicht so aus, als wäre ich zu schnell gefahren. Aber die Strecke fühlte sich an wie blankes Eis, ich bekam Aquaplaning und flog raus. Vielleicht war es nicht unbedingt die richtige Entscheidung unter diesen Bedingungen rauszugehen. Aber mir geht’s gut und nur der  Frontflügel wurde beschädigt. Es ist also nicht das Ende der Welt. Im Trockenen fühlte sich das Auto wirklich gut an, aber es scheint auch, als habe Ferrari noch einmal zulegen können.”

Vettel in Kanada. Copyright: Ferrari

Vettel in Kanada. Copyright: Ferrari

Nachdem Sebastian Vettel im ersten freien Training noch 1,6 Sekunden zurücklag, konnte Ferrari zu Beginn der zweiten Sitzung deutlich zulegen. “Schade, dass es dann so stark geregnet hat, dass wir nicht mehr rausfahren konnten”, sagte Vettel, “aber ich hoffe, dass wir trotzdem gut vorbereitet sind. Wir haben uns heute früh schon aufs Rennen konzentriert und das Auto hat sich okay angefühlt. Mercedes ist schnell, das ist keine Überraschung. Ich glaube aber, das wir uns noch verbessern können.” Vettel war heute mit der ersten großen Ausbaustufe seines Ferrari-Motors gefahren. “Alles funktionierte problemlos”, resümierte er. “Ich konnte gleich Vollgas geben.” Der neue Antrieb soll etwa 20 bis 30 PS mehr leisten als das alte Aggregat.

View Comments (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Hamilton: Damals fuhren Gentlemen, heute Kinder! - F1-insider.com

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× sechs = 48

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

News
F1-insider.com

Mehr in News

Formel 1

Formel 1 aktuell: Alle F1-News 2017

F1-insider.com4. Februar 2017
Red Bull macht mit beiden Teams weiter

Kein TAG wie jeder andere

F1-insider.com4. Dezember 2015
Red Bull lässt die Funken sprühen – in der F1 auch 2016. Copyright: Red Bull

Marko bestätigt: Red Bull bleibt in der Formel 1

F1-insider.com13. November 2015
Vettel und Räikkönen bei der Fahrerparade in Mexiko. Copyright: Ferrari

Kimi: Das Verhältnis zu Vettel ist das beste

F1-insider.com7. November 2015
Mercedes-V6-F1-Motor

Todt stimmt neuem V6-Motorkonzept zu

F1-insider.com16. Oktober 2015
Womit fährt Red Bull 2016? Copyright: Red Bull

Motoren oder nicht? Märchenstunde um Red Bull

F1-insider.com10. Oktober 2015
Pascal Wehrlein in der DTM. Copyright: Mercedes

Wehrlein: Erst DTM-Titel, dann Formel 1?

F1-insider.com2. Oktober 2015
Sauber in Suzuka. Copyright: Sauber

EU: Sauber und Force India klagen

F1-insider.com29. September 2015
Red Bull in Suzuka. Copyright: Red Bull

Ferrari bietet Red Bull alte Motoren

F1-insider.com26. September 2015
F1-insider.com – der neue Blog vom Insider für Fans. Ralf Bach ist seit 25 Jahren als Journalist im Fahrerlager der Formel 1 unterwegs. Er arbeitet unter anderem für SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und die TZ München. Hier schreibt er über seine Welt im Fahrerlager der Königsklasse. Er veröffentlicht schnelle News, beleuchtet Hintergründe und kommentiert aktuelle Geschehnisse rund um Sebastian Vettel und Co.
Danke an SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und TZ München

Copyright © F1-insider.com