Red Bull-Mercedes-Deal schlecht für Vettel?

F1-insider.com

Nachdem AUTO BILD MOTORSPORT und F1-insider.com gestern exklusiv über das Grüne Licht des Daimler-Vorstands für die Lieferung von Mercedes-Motoren an Red Bull berichtet hatten, hat nun auch die BILD-Zeitung das Thema für sich entdeckt. 

Red Bull-Motorsportchef Helmut Marko bestätigt dort die Pläne, über die AUTO BILD MOTORSPORT gestern und SPORT BILD online und SPORT BILD PLUS bereits vor einigen Wochen geschrieben haben.

Marko zu den Kollegen: „Natürlich holen sie sich mit uns einen starken Konkurrenten. Aber es würde, erstens, immer noch ein Mercedes auch mit Red Bull gewinnen. Zweitens, ihre Siege würden noch wertvoller werden, wenn sie uns schlagen und, drittens, die Formel 1 wäre sofort wieder viel spannender.”

Red Bull will, Mercedes-Sportchef Toto Wolff muss wohl (siehe Bericht von gestern). Allein: Größter Verlierer bei dem Red-Bull-Mercedes-Deal könnte 2016 Sebastian Vettel (28) sein. In dieser Saison ist Ferrari mit zwei Vettel-Siegen in Malaysia und Ungarn hinter Mercedes wieder zur zweiten Kraft in der Königsklasse aufgestiegen. Die Scuderia hat Red Bull überholt – hauptsächlich wegen des schwächelnden Renault-Motors, der auch dem Ferrari-Antriebsstrang unterlegen ist. „Mit einem von Mercedes befeuerten Red Bull wird sich dieses Kräfteverhältnis aber wieder ändern“, befürchten Ferrari-Insider. Besonders eine Frage stellen sie sich: „Warum hat Ferrari nicht alles unternommen, um Red Bull selbst mit Motoren zu beliefern? Dann hätte man Red Bull unter Kontrolle, was die Motorleistung betrifft. So aber riskiert man wieder von ihnen überholt zu werden.“

Ferrari hat Red Bull zwar Antriebseinheiten angeboten, wollte aber lediglich eine B-Version liefern. Für Red Bull ist das verständlicherweise nicht genug.


 

Wenn Euch der Artikel gefallen hat, klickt bitte auf eine Anzeige. Nur so kann ich diese Webseite weiter finanzieren. Danke!

If you like our article, please klick on one of the ads. That’s how I can afford to make this website run.

Klicken um einen Kommentar hinzuzufügen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun + = 12

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hintergrund
F1-insider.com

Mehr in Hintergrund

Vettel und Räikkönen bei der Fahrerparade in Mexiko. Copyright: Ferrari

Kimi: Das Verhältnis zu Vettel ist das beste

F1-insider.com7. November 2015
Womit fährt Red Bull 2016? Copyright: Red Bull

Motoren oder nicht? Märchenstunde um Red Bull

F1-insider.com10. Oktober 2015
Pascal Wehrlein in der DTM. Copyright: Mercedes

Wehrlein: Erst DTM-Titel, dann Formel 1?

F1-insider.com2. Oktober 2015
Red Bull hinter Ferrari. Das könnte Vettel noch helfen. Copyright: Red Bull

Red Bull könnte Vettel helfen

F1-insider.com25. September 2015
Mercedes-Lenkrad. Copyright: Mercedes

Rätselraten um Mercedes und Renault

F1-insider.com20. September 2015
Lewis Hamilton im Mercedes. Copyright: Mercedes

Hamilton auf Jahre nicht zu stoppen

F1-insider.com18. September 2015
Mercedes-F1-Motor. Copyright: Hersteller

Ferrari und Honda wollen frei entwickeln

F1-insider.com16. September 2015
Mercedes fährt mit neuem Motor. Copyright: Mercedes

Mercedes’ neuer Wundermotor

F1-insider.com15. September 2015
Schumacher in der AUTO ZEITUNG 1991

Historie: Schumachers Debüt in Spa

F1-insider.com15. September 2015
F1-insider.com – der neue Blog vom Insider für Fans. Ralf Bach ist seit 25 Jahren als Journalist im Fahrerlager der Formel 1 unterwegs. Er arbeitet unter anderem für SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und die TZ München. Hier schreibt er über seine Welt im Fahrerlager der Königsklasse. Er veröffentlicht schnelle News, beleuchtet Hintergründe und kommentiert aktuelle Geschehnisse rund um Sebastian Vettel und Co.
Danke an SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und TZ München

Copyright © F1-insider.com