Vettel: Wechsel zu Ferrari gut für Formel 1

F1-insider.com

Sebastian Vettel glaubt, dass er mit Ferrari die Krise der Formel 1 zumindest dämpfen konnte.

 

Die Formel 1 steckt in der Krise. Doch mit seinem Wechsel zu Ferrari und seinem ersten Sieg im zweiten Rennen konnte Sebastian Vettel zumindest für ein Quäntchen neuer Spannung sorgen. Meint auch der Vierfach-Weltmeister selbst. „Ich denke zumindest, mein Wechsel war auch für die Formel 1 im Ganzen sehr positiv“, sagt Vettel im Interview mit AUTO BILD MOTORSPORT. „In Deutschland liegt natürlich der Vergleich mit früher nahe, als Michael Schumacher für Ferrari fuhr. Da herrschte große Euphorie. Aber ein wenig spüre ich die jetzt auch noch.“

Ferrari habe „eine ganz besondere Stellung in der Formel 1“, so Vettel weiter. „Die Faszination für diese Marke ist etwas ganz Besonderes, etwas ganz Großes. Irgendwie identifizieren sich Ferrari-Fans mehr mit der Marke als die anderen.“

Das liege auch an der größeren Emotionalität der überwiegend italienischen Ferrari-Fans. Vettel: „Die Leidenschaft ist einfach größer. Aber insbesondere für das Team an sich. Da wird natürlich auch der Fahrer angefeuert, aber das Team steht immer ganz oben in der Prioritätenliste. Nur in England habe ich Ähnliches erlebt, wenn auch kleiner. Dort gibt es wahrhaftig eine eingeschweißte McLaren­Fangemeinde. Aber selbst die kann man nicht mit der weltweiten Euphorie vergleichen, die Ferrari auslöst.“

Vettels Alltag hat sich durch sein neues Leben in rot aber noch nicht verändert. „Ich habe gehört, dass Ferrari-Fahrer mit Autogrammen statt mit Strafzetteln davonkamen“, berichtet er. „Michael Schumacher und Felipe Massa haben mir da einiges erzählt. Aber heute ist das nicht mehr so. Leider. Ich bin allerdings noch nicht geblitzt worden. Das will ich hier mal festhalten.“

View Comments (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Vettel: "Will wieder Biester zähmen" - F1-insider.com

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 − drei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

News
F1-insider.com

Mehr in News

Formel 1

Formel 1 aktuell: Alle F1-News 2017

F1-insider.com4. Februar 2017
Red Bull macht mit beiden Teams weiter

Kein TAG wie jeder andere

F1-insider.com4. Dezember 2015
Red Bull lässt die Funken sprühen – in der F1 auch 2016. Copyright: Red Bull

Marko bestätigt: Red Bull bleibt in der Formel 1

F1-insider.com13. November 2015
Vettel und Räikkönen bei der Fahrerparade in Mexiko. Copyright: Ferrari

Kimi: Das Verhältnis zu Vettel ist das beste

F1-insider.com7. November 2015
Mercedes-V6-F1-Motor

Todt stimmt neuem V6-Motorkonzept zu

F1-insider.com16. Oktober 2015
Womit fährt Red Bull 2016? Copyright: Red Bull

Motoren oder nicht? Märchenstunde um Red Bull

F1-insider.com10. Oktober 2015
Pascal Wehrlein in der DTM. Copyright: Mercedes

Wehrlein: Erst DTM-Titel, dann Formel 1?

F1-insider.com2. Oktober 2015
Sauber in Suzuka. Copyright: Sauber

EU: Sauber und Force India klagen

F1-insider.com29. September 2015
Red Bull in Suzuka. Copyright: Red Bull

Ferrari bietet Red Bull alte Motoren

F1-insider.com26. September 2015
F1-insider.com – der neue Blog vom Insider für Fans. Ralf Bach ist seit 25 Jahren als Journalist im Fahrerlager der Formel 1 unterwegs. Er arbeitet unter anderem für SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und die TZ München. Hier schreibt er über seine Welt im Fahrerlager der Königsklasse. Er veröffentlicht schnelle News, beleuchtet Hintergründe und kommentiert aktuelle Geschehnisse rund um Sebastian Vettel und Co.
Danke an SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und TZ München

Copyright © F1-insider.com