Hintergrund

Wehrlein: Erst DTM-Titel, dann Formel 1?

F1-insider.com

In der DTM blicken schon jetzt alle auf Wehrlein. Doch der will sich schon bald auch in der Formel1 ins Gespräch bringen…

In zwei Wochen kann der Mercedes-Pilot in Hockenheim jüngster DTM-Meister aller Zeiten werden. Doch sein ganz großes Ziel ist die Formel 1.

„Toto Wolff muss entscheiden, wie es weitergeht“, lächelt Wehrlein indes alle Spekulationen über einen Aufstieg im Gespräch mit AUTO BILD MOTORSPORT weg – so als wüsste er bereits, wo er im kommenden Jahr an den Start gehen wird. „Wenn er eine Möglichkeit sieht, mich in die Formel1 zu stecken, dann nehme ich diese gerne an.

Der junge Schwabe, dessen Mutter von der Insel Mauritius stammt, lässt keine Zweifel an seinen Ambitionen: „Bei Mercedes wäre es am schönsten, aber da wird es vermutlich keine Möglichkeit geben. Man muss also schauen, was es für Alternativen gibt.“

Eine wäre Manor. Wie F1-insider.com schon vor Wochen berichtete, beliefert Mercedes das britische Team ab 2016 mit Motoren. “Pascal ist im Moment der Leader der DTM”, sagt Mercedes-Sportchef Toto Wolff zu AUTO BILD MOTORSPORT und SPORT BILD. “Sein Hauptfokus ist also die DTM zu gewinnen. Aber normalerweise hat er das Zeug zum Formel-1-Fahrer. Und dann würden wir ihn auch gerne unterbringen wollen. Aber dafür muss der richtige Platz frei werden.”

Aus Mercedes-Kreisen ist zu hören, dass Manor für Wehrlein das richtige Team wäre, um in Ruhe zu lernen. Ähnlich wie einst Fernando Alonso bei Minardi.

Beim nächsten Formel-1-Rennen in Sotschi (11. 10.) ist Wehrlein trotz seines Ersatzfahrer-Jobs bei den Silberpfeilen nicht dabei. Er soll sich auf das Finale in der DTM konzentrieren. „Ich habe einen Matchball“, weiß er, „aber man darf sich nie zu sicher sein.“


 

Wenn Euch der Artikel gefallen hat, klickt bitte auf eine Anzeige. Nur so kann ich diese Webseite weiter finanzieren. Danke!

If you like our article, please klick on one of the ads. That’s how I can afford to make this website run.

Klicken um einen Kommentar hinzuzufügen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf + = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hintergrund
F1-insider.com

Mehr in Hintergrund

Vettel und Räikkönen bei der Fahrerparade in Mexiko. Copyright: Ferrari

Kimi: Das Verhältnis zu Vettel ist das beste

F1-insider.com7. November 2015
Womit fährt Red Bull 2016? Copyright: Red Bull

Motoren oder nicht? Märchenstunde um Red Bull

F1-insider.com10. Oktober 2015
Red Bull hinter Ferrari. Das könnte Vettel noch helfen. Copyright: Red Bull

Red Bull könnte Vettel helfen

F1-insider.com25. September 2015
Mercedes-Lenkrad. Copyright: Mercedes

Rätselraten um Mercedes und Renault

F1-insider.com20. September 2015
Lewis Hamilton im Mercedes. Copyright: Mercedes

Hamilton auf Jahre nicht zu stoppen

F1-insider.com18. September 2015
Mercedes-F1-Motor. Copyright: Hersteller

Ferrari und Honda wollen frei entwickeln

F1-insider.com16. September 2015
Mercedes fährt mit neuem Motor. Copyright: Mercedes

Mercedes’ neuer Wundermotor

F1-insider.com15. September 2015
Schumacher in der AUTO ZEITUNG 1991

Historie: Schumachers Debüt in Spa

F1-insider.com15. September 2015
Vettel beim GP Italien. Copyright: Ferrari

Ecclestone maßregelt Vettel und Ferrari

F1-insider.com4. September 2015
F1-insider.com – der neue Blog vom Insider für Fans. Ralf Bach ist seit 25 Jahren als Journalist im Fahrerlager der Formel 1 unterwegs. Er arbeitet unter anderem für SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und die TZ München. Hier schreibt er über seine Welt im Fahrerlager der Königsklasse. Er veröffentlicht schnelle News, beleuchtet Hintergründe und kommentiert aktuelle Geschehnisse rund um Sebastian Vettel und Co.
Danke an SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und TZ München

Copyright © F1-insider.com