Red Bull Gasly

Red Bull-Pilot Pierre Gasly kontert Spekulationen um seine Ablösung zum Saisonende

Die meisten Fahrer versuchen Gerüchte zu ignorieren oder mit albernem Lächeln beiseite zu schieben. Nicht so Red-Bull-Pilot Pierre Gasly (22). Der französische Red-Bull-Pilot ging während des Wochenenendes in GP Kanada in Montreal in die Offensive.

Mehr noch: Gasly nannte Ross und Reiter der ihn betreffenden Gerüchte. Ein italienischer Journalist hatte für das Fachportal motorsport.com berichtet, dass Red Bull den Franzosen durch Nico Hülkenberg ersetzen wolle. Gespräche habe es schon gegeben. Gasly sei einfach zu weit entfernt von seinem Teamkollegen Max Verstappen, um ihn zu behalten.

Gasly wehrt sich gegen Gerüchte
Gasly nannte Ross und Reiter der ihn betreffenden Gerüchte

Gasly: „Leute wie diese können keine guten Werte haben, wenn sie Artikel schreiben, die frei erfunden sind.“ Auch Hülkenberg dementierte. Er bezeichnete die Story als „Fake News.“

Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko (75) hatte bei ABMS schon vor zwei Tagen die Spekulationen kommentiert: “Diese Gerüchte sind so sehr an den Haaren herbei gezogen, dass ich oder wir sie noch nicht mal mehr kommentieren wollen. Es ist absoluter Blödsinn. Das habe ich auch Gasly gesagt, der mich deswegen sogar angerufen hat.”

Das bestätigt Gasly: „Red Bull und Helmut Marko stehen voll und ganz hinter mir. Marko weiß alles, was ihm Team passiert. Mir ist auch klar, dass ich im Moment noch weit weg von dem bin, was ich leisten kann. Aber von Rennen zu Rennen wird es besser.“

*Dieser Artikel ist als Erstes in AUTO BILD MOTORSPORT (ABMS) erschienen.

Get F1 Insider Gifts!

No spam guarantee.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here