Mick Schumacher in Bahrain 2019

Mick Schumacher rast gleich in seinem ersten Formel-2-Qualifying in die Top-10. In sein Debüt am Samstag in Bahrain startet er von Rang zehn. Die nächste Aktion steht schon an…

Kein schlechter Start für Mick Schumacher in seine Formel-2-Karriere: Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher schafft in seinem ersten F2-Qualifying am Freitag in Bahrain als Zehnter den Sprung in die Top -10. Damit hat Schumi III gleich bei seinem Debüt im Unterhaus der Königsklasse am Samstag gute Chancen auf Punkte.

Einziger Wermutstropfen: Rookie Schumacher muss sich um drei Zehntel seinem deutlich erfahreneren Prema-Teamkollegen Sean Gelael geschlagen geben, der Siebter wird. Die Pole für das erste von zwei Rennen am Wochenende schnappt sich Luca Ghiotto vom Uni-Virtuosi-Team. Louis Deletraz und Nyck de Vries komplettieren die Top-3 der Startaufstellung.

Corinna und ihre Mutter mit Ferrari-Teamchef Binotto.

Corinna und ihre Mutter mit Ferrari-Teamchef Binotto. Credit: ABMS

Mit dabei in Bahrain sind zur moralischen Unterstützung von Schumi junior auch Mutter Corinna und seine Oma. Beide hielten sich tagsüber bei Ferrari im Formel-1-Fahrerlager auf, während der Sohnemann auf der Strecke sein erstes Zeittraining absolvierte.

Corinna ist erstmals seit dem Rücktritt von Michael Schumacher Ende 2012 wieder vor Ort.Kommende Woche wird Mick dann bei den Nachwuchstestfahrten zunächst im Ferrari SF90, anschließend im Alfa Platz nehmen.

Und die nächste Aktion steht nach Informationen von ABMS und F1 Insider schon fest: Beim 1000. GP in China wird Mick Schumacher im letzten Weltmeister-Ferrari seines Vaters, dem Ferrari F2004 mit einem 3-Liter-V10-Motor, einen Showrunden absolvieren. Das wird erneut ein Gänsehautmoment für alle Schumi-Fans…

*Dieser Artikel ist als Erstes in AUTO BILD MOTORSPORT (ABMS) erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here