Der Lotus E23. Credit: Lotus

Lotus hat heute seinen neuen E23 im Internet präsentiert. Eine schanker Flitzer im tradionellen schwarz-gold und mit einer filigranen Nase. Im Heck wird ein Mercedes-Motor brummen.

Auf Front- und Heckflügel prangt in rot Schriftzug der venezuelanischen Staatsfirma PDVSA. Der Konzern zahlt eine Mitgift im zweistelligen Millionenbereich, damit Pastor Maldonado Formel 1 fahren darf.

Doch Venezuela ist pleite. Wie ich hörte, ist damit auch die Zahlung der Sponsorgelder nicht mehr garantiert. Insider vermuten sogar, dass Maldonado mitten in der Saison ausgewechselt werden könnte – wenn die staatliche Ölfirma nicht zahlt .

Ach ja, auch Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone hat seine Finger bei Lotus im Spiel. Er sucht offenbar nach Käufern, weil er den unbequemen Lotus-Besitzer Gerard Lopez loswerden will. Versuchen tut er das schon lange. Geschafft hat er es bislang nie.

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here