Nico Rosberg. Copyright: Mercedes
Nico Rosberg. Copyright: Mercedes

Mercedes-Star Nico Rosberg kann sich derzeit nicht vorstellen noch einmal für ein Team zu starten, in dem er nur hinterherfährt. Früher sei das “nicht so schwierig” gewesen, weil “ich ja wusste, dass ich nie ein siegfähiges Auto hatte”, sagte der Mercedes-Pilot der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. “Aber jetzt noch einmal in die Phase zurückzukehren – so wie Fernando Alonso bei McLaren-Honda – wow, das wäre hart. Denn jetzt weiß ich ja, wie cool es ist zu gewinnen.”

In seiner Zeit bei Williams und auch den Anfangsjahren bei Mercedes habe er jedoch nicht gelitten. “Ich wusste irgendwie immer, dass meine Zeit kommen wird. Auch wenn es manchmal ermüdend war, dass Vettel vier Jahre lang in Serie siegte.”

Jetzt ermüdet sein dominanter Silberpfeil die Konkurrenz!

Rosberg dazu: “Ich bin sicher, jeder respektiert den Job, den wir gemacht haben – auch wenn sie es nicht sagen. Wir waren nirgendwo, es waren harte Jahre für Michael und mich, für alle im Team. Dann fingen wir an Rennen zu gewinnen und nun dominieren wir Silberpfeile den Sport, wie es nie zuvor gesehen wurde. Wir haben uns das hart erarbeitet, haben sehr gelitten in den ersten drei Jahren alle zusammen. Ich bin ja schon früher als von Tag eins an dabei, ich habe unterschrieben, als es das Mercedes-Team offiziell noch gar nicht gab. Deshalb ist es ein Genuss jetzt diese Zeit zu erleben.”

 

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here