Die Formel 1 will besser werden – aber auch billiger! „Es soll künftig darum gehen, wie man sein Geld ausgibt. Nicht darum, wie viel man ausgibt“, sagt Formel-1-Boss Chase Carey. 

Heißt: 2021 ist Schluss sein mit der riesigen Schere zwischen Arm und Reich. Noch geben die drei Topteams Mercedes, Ferrari und Red Bull bis zu 500 Millionen Dollar pro Jahr aus. Das Mittelfeld ist froh, wenn es 150 Millionen zur Verfügung hat. So ist guter Wettbewerb nicht möglich.

Deshalb wird neben der Technik auch das Finanzkonzept ab 2021 neu aufgestellt. Heißt: Das Geld wird auch fairer verteilt. Heute bekommen die Topteams dank Bonuszahlungen viel mehr Geld als der Rest des Feldes. 2021 bekommt nur noch Ferrari den üblichen Historien-Bonus. Das sollen fünf Prozent des F1-Einnahmetopfes sein – in etwa auf 50 Millionen Dollar.

Der Rest wird wie folgt verteilt: Alle Teams, die in den letzten zehn Jahren unter den Top-3 der Konstrukteurs-WM waren, bekommen Extra-Kohle. Der Rest der Einnahmen wird zur Hälfte an alle zehn Teams gleichermaßen ausgeschüttet. Die restlichen 50 Prozent bekommen die Teams als Preisgeld nach dem Stand der Konstrukteurswertung.

Heißt: Ein Mittelfeldteam kann rund 20 Millionen Dollar mehr Geld verdienen, das Zehntplatzierte Team bekommt immer noch 55 Millionen Dollar.

Und: Die Budgetobergrenze kommt. 175 Millionen US-Dollar darf jedes Team für 21 Rennen ausgeben. 25 Rennen sind maximal möglich. Nicht enthalten sind die Fahrergehälter und die Gehälter für die drei bestbezahlten Mitarbeiter. Damit können Formel-1-Stars weiterhin 30 bis 40 Millionen Dollar verdienen. Und Star-Techniker wie Adrian Newey werden weiter gut bezahlt. Folge: In der Praxis können Topteams nach wie vor bis zu 250 Millionen Dollar ausgeben.

Und wie soll die Einhaltung des Budgetdeckels kontrolliert werden? Unabhängige Prüfer der Firma Deloitte sollen dafür bei den Teams eingesetzt eingeschleust werden, 2020 schon zum Üben, ab 2021 greift die Regel. Wichtig auch: Teamchefs sollen persönlich haftbar gemacht werden. Im Falle eines Verstoßes droht nicht nur dem Team der Ausschluss aus der WM, sondern der Teamchef verliert auch die Lizenz.  

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here