Red Bull Wants Championship

Darum hat Newey kaum geschlafen

Red Bull-Motorsportberater Helmut Marko spricht vom WM-Titel. Dank Honda, aber auch einem schlaflosen Adrian Newey.

Red Bull meint es ernst mit dem Angriff auf Mercedes und Ferrari. “Unser Ziel ist die WM zu gewinnen”, sagt Motorsportchefberater Helmut Marko (75) drei Tage vor dem ersten Training des GP von Australien zu ABMS und F1 Insider. „Dafür werden wir alles tun.”

Marko, der in Tokio intensive Meetings mit Motorpartner Honda hatte, bevor er nach Melbourne weiterreiste, spricht von einem „wieder total motivierten“ Chefdesigner Adrian Newey, der, so Marko, “die letzten Wochen Vollgas gegeben hat und kaum zum Schlafen kam.” Marko weiter: “Deshalb können wir schon in Melbourne ein Aerodynamikupdate präsentieren, das eigentlich erst für das dritte Rennen in China geplant war.”

MONTMELO, SPAIN – FEBRUARY 20: Adrian Newey, Credit: FIA

Red Bulls Nummer-1-Pilot Max Verstappen (21) ist ebenfalls guter Dinge, sieht allerdings noch keine Siegchancen beim Auftaktrennen. Der Niederländer, der mit Marko in Tokio war, sagte dort:

“Wir werden nicht sofort mit dem neuen Honda-Motor gewinnen. Wichtig ist es, von Anfang an vorne mitmischen zu können und uns dann noch zu steigern. Unsere Longruns bei den Tests waren jedenfalls schon sehr vielversprechend. Ich denke, wir haben ein sehr gutes Paket geschnürt. In Australien geht es hauptsächlich darum zu sehen, wie viel näher wir Mercedes und Ferrari gekommen sind.”

Fünf Siege hat Red Bull vorher als Mindestziel für 2019 ausgegeben. Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz hofft auf noch mehr. Von der Zusammenarbeit mit Honda ist er begeistert. Mateschitz: “Wir haben das erste Mal überhaupt in der Formel 1 einen konkurrenzfähigen Motor.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here