Lotus-Pilot Maldonado. Copyright: Lotus
Lotus-Pilot Maldonado. Copyright: Lotus

Lotus-Pilot Pastor Maldonado ist Überholkönig und gleichzeitig der böse Bube in der Formel 1!

Laut einer Statistik, die F1-insider.com vorliegt, hat er in den ersten zehn Rennen bereits 25 Mal überholt – so viel wie kein anderer Fahrer. Nur Felipe Massa (22) und Max Verstappen (20) kommen ebenfalls auf mindestens 20 Überholmanöver. Ferrari-Star Sebastian Vettel hat 19 Mal einen Konkurrenten kassiert, die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton 16 und Nico Rosberg 15 Mal.

Am meisten Plätze verloren hat Toro Rosso-Fahrer Carlos Sainz. Er musste sich 29 Mal einem Rivalen geschlagen geben, hat aber immerhin 14 Mal selbst überholt. Sebastian Vettel wurde bislang nur vier Mal überholt, genauso wie Lewis Hamilton. Nico Rosberg musste sogar nur zweimal einen Platz hergeben – und wurde damit am seltensten passiert.

[fb_embed_post href=”https://www.facebook.com/LotusF1Team/photos/a.182426265108885.40565.173854285966083/1036309456387224/?type=1&theater/” width=”550″/]

Für McLaren-Pilot Fernando Alonso ist die Statistik besonders bitter. Er wurde 25 Mal überholt, konnte aber selbst nur sechs Plätze gutmachen.

Allein: So aggressiv wie Pastor Maldonado auf der Strecke fährt, so illegal ist er auch unterwegs. Insgesamt wurde er in diesem Jahr schon sieben Mal für ein Vergehen auf der Strecke bestraft. Auch den offiziellen Strafpunktekatalog à la Flensburg führt der Venezoelaner mit sechs Zählern an. Er muss aufpassen: Wer im Laufe eines saisonübergreifenden Jahres zwölf Strafpunkte sammelt, wird für ein Rennen gesperrt. 

Auch kein Kind von Traurigkeit ist Maldonados Teamkollege Romain Grosjean (sechs Strafpunkte, aber erst drei Verstöße in diesem Jahr). Sogar Sebastian Vettel hat schon drei Punkte angehäuft, wurde allein in diesem Jahr dreimal bei einem Regelverstoß erwischt. Weltmeister Lewis Hamilton kommt auf zwei Strafpunkte (beide vom letzten GP), Nico Rosberg hat noch keinen.


Wenn Euch der Artikel gefallen hat, klickt bitte auf eine Anzeige. Nur so kann ich diese Webseite weiter finanzieren. Danke!

If you like our article, please klick on one of the ads. That’s how I can afford to make this website run.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here