Maldonado ist Überholkönig und größter Sünder

F1-insider.com

Lotus-Pilot Pastor Maldonado ist Überholkönig und gleichzeitig der böse Bube in der Formel 1!

Laut einer Statistik, die F1-insider.com vorliegt, hat er in den ersten zehn Rennen bereits 25 Mal überholt – so viel wie kein anderer Fahrer. Nur Felipe Massa (22) und Max Verstappen (20) kommen ebenfalls auf mindestens 20 Überholmanöver. Ferrari-Star Sebastian Vettel hat 19 Mal einen Konkurrenten kassiert, die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton 16 und Nico Rosberg 15 Mal.

Am meisten Plätze verloren hat Toro Rosso-Fahrer Carlos Sainz. Er musste sich 29 Mal einem Rivalen geschlagen geben, hat aber immerhin 14 Mal selbst überholt. Sebastian Vettel wurde bislang nur vier Mal überholt, genauso wie Lewis Hamilton. Nico Rosberg musste sogar nur zweimal einen Platz hergeben – und wurde damit am seltensten passiert.

Für McLaren-Pilot Fernando Alonso ist die Statistik besonders bitter. Er wurde 25 Mal überholt, konnte aber selbst nur sechs Plätze gutmachen.

Allein: So aggressiv wie Pastor Maldonado auf der Strecke fährt, so illegal ist er auch unterwegs. Insgesamt wurde er in diesem Jahr schon sieben Mal für ein Vergehen auf der Strecke bestraft. Auch den offiziellen Strafpunktekatalog à la Flensburg führt der Venezoelaner mit sechs Zählern an. Er muss aufpassen: Wer im Laufe eines saisonübergreifenden Jahres zwölf Strafpunkte sammelt, wird für ein Rennen gesperrt. 

Auch kein Kind von Traurigkeit ist Maldonados Teamkollege Romain Grosjean (sechs Strafpunkte, aber erst drei Verstöße in diesem Jahr). Sogar Sebastian Vettel hat schon drei Punkte angehäuft, wurde allein in diesem Jahr dreimal bei einem Regelverstoß erwischt. Weltmeister Lewis Hamilton kommt auf zwei Strafpunkte (beide vom letzten GP), Nico Rosberg hat noch keinen.


Wenn Euch der Artikel gefallen hat, klickt bitte auf eine Anzeige. Nur so kann ich diese Webseite weiter finanzieren. Danke!

If you like our article, please klick on one of the ads. That’s how I can afford to make this website run.

Klicken um einen Kommentar hinzuzufügen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun × = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hintergrund
F1-insider.com

Mehr in Hintergrund

Vettel und Räikkönen bei der Fahrerparade in Mexiko. Copyright: Ferrari

Kimi: Das Verhältnis zu Vettel ist das beste

F1-insider.com7. November 2015
Womit fährt Red Bull 2016? Copyright: Red Bull

Motoren oder nicht? Märchenstunde um Red Bull

F1-insider.com10. Oktober 2015
Pascal Wehrlein in der DTM. Copyright: Mercedes

Wehrlein: Erst DTM-Titel, dann Formel 1?

F1-insider.com2. Oktober 2015
Red Bull hinter Ferrari. Das könnte Vettel noch helfen. Copyright: Red Bull

Red Bull könnte Vettel helfen

F1-insider.com25. September 2015
Mercedes-Lenkrad. Copyright: Mercedes

Rätselraten um Mercedes und Renault

F1-insider.com20. September 2015
Lewis Hamilton im Mercedes. Copyright: Mercedes

Hamilton auf Jahre nicht zu stoppen

F1-insider.com18. September 2015
Mercedes-F1-Motor. Copyright: Hersteller

Ferrari und Honda wollen frei entwickeln

F1-insider.com16. September 2015
Mercedes fährt mit neuem Motor. Copyright: Mercedes

Mercedes’ neuer Wundermotor

F1-insider.com15. September 2015
Schumacher in der AUTO ZEITUNG 1991

Historie: Schumachers Debüt in Spa

F1-insider.com15. September 2015
F1-insider.com – der neue Blog vom Insider für Fans. Ralf Bach ist seit 25 Jahren als Journalist im Fahrerlager der Formel 1 unterwegs. Er arbeitet unter anderem für SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und die TZ München. Hier schreibt er über seine Welt im Fahrerlager der Königsklasse. Er veröffentlicht schnelle News, beleuchtet Hintergründe und kommentiert aktuelle Geschehnisse rund um Sebastian Vettel und Co.
Danke an SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und TZ München

Copyright © F1-insider.com