DTM: René rast an die Tabellenführung

0
René Rast Credit: DTM
René Rast Credit: DTM

René Rast gewinnt auch das dritte Zolder-Rennen und übernimmt die Tabellenführung. Pech für Nico Müller.

Mit zehn Punkten Rückstand ist René Rast in das dritte Zolder-Rennen gestartet, mit zehn Punkten Vorsprung führt er nun die Tabelle an. Der Titelverteidiger ist jetzt wieder Titelfavorit!

MEHR LESEN: So erklärt Rast sein Titel-Comeback

René Rast über seinen Sieg: „Es war kein einfaches Rennen, auch wenn es von außen vielleicht so aussah. Aber Robin hat echt Druck gemacht.“

Robin Frijns, als Tabellen-Dritter ebenfalls noch im Titelkampf, kämpfte sich erst an Ferdinand Habsburg vorbei und griff dann auch Rast an, konnte ihn aber nicht überholen.

Ferdinand Habsburg holte sich als Dritter sein erstes Podium in der DTM.

Rast
(Photo by Hoch Zwei)

Großes Pech dagegen für Nico Müller: Nach zwei Kollisionen am Start (mit Harrison Newey und Timo Glock) fiel er zwischenzeitlich auf die vorletzte Position zurück, kam am Ende aber durch eine beherzte Fahrt und einem frühen Boxenstopp bis auf Rang sechs nach vorn.

„Dass man in so kurzer Zeit so viel haben kann, dass gegen ein en läuft, ist ein Witz. Gerade in der Phase der Saison“, seufzt Nico Müller.

Für DTM-Boss Gerhard Berger könnte es im Titelkampf nicht spannender sein: „Wir haben alle Gewürze in der Suppe. Robin Frijns ist vielleicht der schnellste Fahrer, macht aber zu viele Fehler. Nico Müller war bisher tadellos, aber letztes Jahr hat mir am Ende etwas die Aggressivität gefehlt. Und René Rast hat einfach die meiste Erfahrung.“

Warum dreht René vor allem immer am Ende der Saison auf? „Ich weiß es nicht. Ich bin gerne in der Rolle des Jägers, denn das entspricht mehr dem Naturell eines Rennfahrers: zu pushen und alles riskieren“, erläutert der 33-Jährige.

Im Sonntagsrennen morgen (Sat.1 überträgt ab 13 Uhr) ist Rast aber nun nicht mehr Jäger, sondern Gejagter.

Ergebnis Zolder 3

1. René Rast (Audi Rosberg)
2. Robin Frijns (Audi Abt)
3. Ferdinand Habsburg (WRT Audi)
4. Jonathan Aberdein (BMW RMR)
5. Fabio Scherer (WRT Audi)
6. Nico Müller (Audi Abt)
7. Harrison Newey (WRT Audi)
8. Timo Glock (BMW RMG)
9. Jamie Green (Audi Rosberg)
10. Marco Wittmann (BMW RMG)

Fahrerwertung

1. René Rast 277
2. Nico Müller 267
3. Robin Frijns 262
4. Mike Rockenfeller 109
5. Timo Glock 106
6. Sheldon van der Linde 99
7. Marco Wittmann 91
8. Loïc Duval 88
9. Ferdinand Habsburg 64
10. Jamie Green 55
11. Lucas Auer 51
12. Philipp Eng 45
13. Jonathan Aberdein 45
14. Harrison Newey 25
15. Fabio Scherer 20
16. Robert Kubica 1
17. Benoît Tréluyer 0

Teamwertung

1. Audi Abt 529
2. Audi Rosberg 332
3. Audi Phoenix 197
4. BMW RMG 197
5. BMW TBM 144
6. WRT Audi 103
7. BMW RMR 96
8. ART BMW 1

Folgt uns auf Twitter!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here