Berger lockt Vettel in DTM

0
Sebastian Vettel
Sebastian Vettel

Bei Toro Rosso war Gerhard Berger Sebastian Vettels Teamboss, stand bei seinem ersten Sieg in Monza 2008 gemeinsam mit dem Deutschen auf dem Podium. Jetzt ist Berger Chef der DTM und wegen des Audi-Ausstiegs in der Klemme. Vettel wiederum ist auf der Suche nach einem neuen Job. Das passt, meint Berger.

Zu F1-Insider.com sagt der Österreicher halb im Spaß, halb im Ernst: “Für ihn kann es nur die DTM geben. Aber im Ernst: Warum eigentlich nicht? Er fährt immer noch auf höchstem Niveau. So kann er sich mit Rennautos, die er mag, mit anderen großartigen Fahrern messen. In der Formel 1 hat er keine großen Alternativen mehr. Er will in einem Topteam fahren, da gibt es nur noch Mercedes als Möglichkeit. Aber auch dort, so fürchte ich, sind die Plätze besetzt.”

Insgesamt nimmt Berger seinen ehemaligen Zögling in Schutz vor zu viel roter Kritik.

“Man hat es kommen sehen”, so Berger zur Trennung des Deutschen von Ferrari. “Vettel muss sich keine Vorwürfe machen. Er reiht sich unter viele Piloten ein, die es nicht geschafft haben, Ferrari wieder auf die Siegerstraße zu bringen. Gerhard Berger war einer von ihnen.”

MEHR LESEN: VETTEL-RÜCKZUG WEGEN ZU VIEL KRITIK?

Berger räumt ein: “Nur Niki Lauda und Michael Schumacher haben das dauerhaft geschafft. Aber Sebastian Vettel wird das als viermaliger Weltmeister locker verkraften können. Es gibt nur ganz wenige die so erfolgreich waren.”

FOLGT UNS AUF TWITTER!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here