Hamilton: „Sieben Titel gehen nicht spurlos vorbei“

0
Lewis Hamilton Credit: LAT/Mercedes
Lewis Hamilton Credit: LAT/Mercedes

Hört Lewis Hamilton am Jahresende auf? Für Ralf Schumacher ist das nicht ausgeschlossen.

Es ist paradox: Lewis Hamilton steht kurz vor seinem siebten Titelgewinn, steht aber zwei Monate vor Vertragsablauf ohne Kontrakt für die Formel-1-Saison 2021 da. Sogar einen Rücktritt brachte der Brite zuletzt ins Spiel.

MEHR LESEN: Mercedes will keinen Krieg der Sterne

Im „AvD Motorsport Magazin“ hält Ralf Schumacher das für nicht ausgeschlossen: „Das muss jeder selbst entscheiden. Man darf auch nicht vergessen: Sieben Titel gehen nicht spurlos an einem vorbei“, erklärt der sechsmalige GP-Sieger. „Hamilton ist ja noch nicht alt und die Motivation ist sicher kein Thema bei ihm. Aber es ist sicher auch ein finanzielles Thema. Auch Mercedes wird sparen müssen. Vielleicht weiß er auch schon mehr. Motoren-Mann Andy Cowell geht. Das ist eine Kerntruppe von fünf, sechs Leuten, die das Team formen. Wenn da noch ein paar gehen, dann ist das nicht mehr das Team, das es mal war.“

Lewis Hamilton steht vor seinem siebten Titel Credit: LAT/Mercedes
Credit: LAT/Mercedes

Eines ist klar: Sollte Hamilton seinen Helm an den Nagel hängen, wäre das ein großer Verlust für die Formel 1. Schumi II: „Grundsätzlich hatte die Formel 1 immer Helden, auf die sie aufgeschaut hat. Ob es ein Senna, Prost, Michael Schumacher oder Mansell war. Es kamen immer Neue dazu. Man kann daher behaupten, man sollte den Bogen nicht überspannen, aber trotzdem hat er seinen Wert.“

Hamiltons politische Äußerungen sind Ralf Schumacher indes ein Dorn im Auge. „Seine Ansichten sind wichtig und er kann die auch auf Instagram vertreten – die Frage ist nur, wieso er es immer im Mercedes-Anzug und an den Rennstrecken machen muss. Das sehe ich problematisch. Ich bin der festen Überzeugung, dass Sport und Politik nicht miteinander verbunden werden dürfen. Und wenn, ist es schon gar nicht die Aufgabe der Fahrer“, meint der 45-Jährige. „Jeder soll Spaß und Freude am Sport haben. Er kann polarisieren, aber er soll keine Aggressionen hervorrufen. Wenn man sich als Pilot zu sehr auf gewisse Dinge stürzt, dann ist das eine Gefahr, das hat der Sport nicht verdient.“

Hamilton wird als der Fahrer in die Geschichte eingehen, der die Rekorde von Michael Schumacher gebrochen hat. Bruder Ralf sieht das aber gelassen: „Rekorde sind dazu da, gebrochen zu werden. Es ist einfach großartig, was er da leistet. Irgendwann aber wird wieder einer kommen, der Hamiltons Rekorde brechen wird.“

Folgt uns auf Twitter!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here