Ricciardo mit Mega-Crash

0
Credit: FIA/F1
Credit: FIA/F1

Daniel Ricciardo verunfallte im zweiten Training zum Steiermark-GP schwer. Die Ärzte gaben aber grünes Licht.

Es ist der zweite Formel-1-Unfall des Jahres. Der Trainingsunfall von Neuling Nicholas Latifi vor einer Woche war halb so wild. Bei Daniel Ricciardo im heutigen zweiten freien Training zum Großen Preis der Steiermark krachte es dagegen heftiger.

Im Auto meldete sich sogar der Warnsensor. Heißt: Der Einschlag rücklings in die Streckenbegrenzung sorgte für Kräfte von mehr als 15G – also mehr als dem 15-fachen des Körpergewichts.

MEHR LESEN: So lief das zweite freie Training

Hörbar benommen meldete sich der Australier via Funk: „Es tut mir leid, Jungs.“ Er hatte die Kontrolle über das Auto verloren, ein Fahrfehler. Ricciardo kletterte zwar eigenständig aus dem Wrack, humpelte aber ins Medical Car. Alle Sorgen waren unbegründet: Die Ärzte konnten keine Verletzungen feststellen.

FOLGT UNS AUF TWITTER!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here