Max Verstappen holt als 100. Fahrer der F1-Geschichte eine Pole. Läuft der junge Holländer bald Lewis Hamilton den Rang ab? Das sagen die Experten:

Lewis Hamilton hatte bereits vor dem Qualifying vorgebaut. “An einigen Orten hat Honda schon mehr Power als wir”, warnte der Mercedes-Star vor dem Zeittraining in Budapest.

Passend dazu sicherte sich Max Verstappen im Red-Bull-Honda auf dem Hungaroring seine erste Pole-Position überhaupt.Doch der junge Holländer will das so nicht stehen lassen. “Wir haben aufgeholt, sowohl mit dem Motor als auch mit dem Chassis, aber der Mercedes-Motor ist immer noch ein Stück vor uns.”

Trotzdem gibt es großes Lob für Honda: “Der Motor ist deutlich verbessert. Wir können jetzt auch im Qualifying mehr herausholen. Das hat sich heute wieder gezeigt. Wir konnten pushen, ohne Gefahr zu laufen, den Motor hochzujagen. Es geht also voran”, sagt Verstappen.

Hinzu kommt: In Monza soll Honda das nächste Update bringen, in Sotchi zieht Esso mit besserem Benzin nach.

Verstappen on Pole Hungary
Credit: Red Bull

Daumen hoch: Verstappen hat endlich seine erste PoleFür Lewis Hamilton indes wird Verstappen immer mehr zum Hauptrivalen Nummer eins. “Für mich ist Verstappen derzeit schon besser als Lewis”, sagt Ex-Weltmeister Nico Rosberg zu AUTO BILD MOTORSPORT und betont: “Das ist doch ganz klar.”

Bereits in seinem Videoblog nach Verstappens Sieg in Hockenheim hatte er konstatiert: “Ich würde sagen, in der Tabelle wäre Verstappen vorne, wenn er im Silberpfeil sitzen würde. Er hat eine phänomenale Saison, deshalb ist Verstappen derzeit der beste Fahrer im Feld.”

Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko jubelt nach dem Ungarn-Quali und Verstappens lang ersehnter Pole-Premiere: “Wie eine Erlösung ist das. Endlich ist es erledigt. Das war schon ein leichter Albtraum.” Auf seinen Schützling hält der Österreicher große Stücke, sagt zu ABMS: “Relativ zu seinem Alter ist er der schnellste und reifste Fahrer, den wir je hatten. Damit will ich Sebastians Leistung nicht schmälern, aber er war schon etwas älter, als er mit uns so erfolgreich war.”

https://www.facebook.com/watch/?v=1648872978581136

AUTO BILD MOTORSPORT ging der These nach: Ist Verstappen jetzt schon besser als Hamilton? Das sagen die Experten:

Ex-Teamchef Eddie Jordan (71):
“Max ist ein Riesentalent und sicher schon jetzt einer der besten Piloten. Aber Lewis ist 13 Jahre älter und hat dementsprechend mehr Erfahrung. Lewis ist nicht nur sauschnell, er ist auch sonst mit allen Wassern gewaschen. Psychospielchen eingeschlossen. Diesen Erfahrungsrückstand kann ein so junger Bursche im Moment noch nicht wettmachen.”

Toro Rosso-Teamchef Franz Tost (63):
“Max hat alles, was man braucht, um Weltmeister zu werden. Aber im Gegensatz zu Lewis muss er das erst mal noch beweisen. Die Statistik spricht im Moment noch für Hamilton.”

Ex-McLaren-Star David Coulthard (48):
“Es ist schwierig, jetzt schon Vergleiche anzustellen. Wenn überhaupt, müsste man vergleichen, was Lewis in seiner fünften Saison abgeliefert hat. Und vergesst mir nicht Sebastian Vettel. Er ist immer noch einer der Superstars der Szene. Es ist unfair ihm vorzuwerfen, dass er seine vier WM-Titel mit Red Bull erreicht hat. Die Dominanz von Lewis fand auch nur mit dem Mercedes statt. Fest steht: Max ist nicht nur die Zukunft, sondern jetzt schon die Gegenwart der Formel 1. Am besten wäre es, sie im gleichen Auto zu sehen. Das wäre wunderbar für die Formel 1 und das, was sich alle wünschen.”

Ex-Champion Damon Hill (58):
“Hamilton ist jetzt schon einer der besten Formel-1-Fahrer aller Zeiten. Er ist auf einem Niveau mit SchumacherSenna und Jim Clark. Er steht bereits bei 80 Siegen, mehr hat nur Schumacher (91). Den Rekord für die meisten Pole-Positions hat Hamilton bereits. Dass überhaupt die Diskussionen entstehen, ist ein Witz. Lewis wird nicht genug gewürdigt.”

Verstappen selbst ist die ganze Diskussion fast schon egal. Zu ABMS sagt er: “Ich denke gar nicht darüber nach. Nicht über Lewis, nicht über Sebastian oder über alle anderen großartigen Fahrer. Ich mach einfach nur mein ganz eigenes Ding.”

*Dieser Artikel ist als Erstes in AUTO BILD MOTORSPORT (ABMS) erschienen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here