Twitter-Konfusion um Schumacher-Sohn Mick

Der Sohn von Michael Schumacher ist noch kein Formel-Rennen gefahren. In den sozialen Netzwerken ist er trotzdem schon ein kleiner Star.
F1-insider.com

Nachdem SPORT BILD online über einen Twitter-Fake-Account von Mick Schumacher berichtet hatte, nahm der Inhaber des Zugangs alle Fotos vom Netz…

Im Kart trug er noch nicht mal den Namen Schumacher, trotzdem entwickelt sich in den sozialen Netzwerken gerade ein kleiner Hype um Michael Schumachers 15-Jährigen Sohn! Als Mick Junior wurde er im vergangenen Jahr deutscher Vizemeister und Vizeweltmeister bei den Kart-Junioren. In diesem Jahr soll er in den Formel-Sport aufsteigen und in der deutschen Formel 4 an den Start gehen.

Doch bei Facebook und Twitter ist Mick Junior schon ein Garant für Likes und Retweets. Am Samstag wurde auf Twitter ein Account mit seinem Namen (@MickSchumacher1) aktiv. SPORT BILD hatte bei Schumacher-Managerin Sabine Kehm nachgefragt. Sie bestätigte, dass dies kein offizieller Account vom echten Mick Schumacher sei.

Trotzdem hatte der Fake-Schumacher mehr als 5400 Follower. Brisant: Am Sonntag veröffentlichte der unbekannte Identitäten-Dieb ein erstes Foto von Mick Junior in einem Formel 4-Rennwagen. Auffällig: Der neongrüne Helm mit den Sternen auf dem Dach erinnerte stark an das rote Design seines Vaters. Wo auch immer der Zugangsbesitzer das Foto her hat, es schien echt zu sein.

Ein Bildschirmfoto des Fake-Accounts vor der Änderung. Copyright: F1-insider.com

Ein Bildschirmfoto des Fake-Accounts vor der Änderung. Copyright: F1-insider.com

Offenbar fühlte sich der Fake-Mini-Schumi erwischt. Nachdem SPORT BILD über das Foto und die Tweets berichtet hatte, wurde es wieder entfernt. Außerdem trug der früher offizielle Account zwischenzeitlich den Profil-Namen „Mick Schumacher Fans“. Mittlerweile ist der Zugang komplett gelöscht.

Auch auf Facebook gibt es bereits einen „Mick Schumacher Fan Club“ mit mehr als 3200 Likes. Noch bevor der kleine Schumi so richtig in die Öffentlichkeit tritt, ist er unter den Rennsport-Freaks schon ein kleiner Star, für den einige Anhänger sogar jede Menge Ärger riskieren…

GOOGLE TRANSLATOR (no more, no less)

After SPORT BILD had reported online on a Twitter fake account of Mick Schumacher, the owner of the access took all the pictures from the net …

In kart he drove not even with the name Schumacher, still in the social networks a little hype is being developed about Michael Schumacher’s 15-year-old son! As Mick junior he was German Vice Champion and Vice World Champion in the Junior kart last year. This year he will ascend to formula racing and probably start in the German Formula 4.

But on Facebook and Twitter Mick Junior already guarantees likes and retweets. On Saturday an account with his name (@ MickSchumacher1) has become more and more active on twitter. SPORT BILD had checked with Schumacher-manager Sabine Kehm. She confirmed that this is not an official account of the real Mick Schumacher.

Nevertheless, the fake Schumacher had more than 5,400 followers. Brisant: On Sunday, the unknown identity thief released the first picture of Mick Junior in a Formula 4 race car. Striking: The neon green helmet with the stars on the roof looked very much like the red design of his father. Wherever the owner of the access had the image from, it seemed to be real.

Apparently, the fake Mini-Schumi felt caught. After SPORT BILD had reported on the photo and the tweets, it was removed. In addition, the earlier official account in-between wore the profile name “Mick Schumacher fans”. Meanwhile, the access is completely deleted.

Also on Facebook there is already a “Mick Schumacher Fan Club” with more than 3200 likes. Even before the little Schumi enters the public, he is among the racing freaks already a little star, some of them are even risking a lot of trouble for him …

View Comments (1)

1 Kommentar

  1. Pingback: Verstappen: Mick Schumacher in guten Händen - F1-insider.com

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 − eins =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

News
F1-insider.com

Mehr in News

Formel 1

Formel 1 aktuell: Alle F1-News 2017

F1-insider.com4. Februar 2017
Red Bull macht mit beiden Teams weiter

Kein TAG wie jeder andere

F1-insider.com4. Dezember 2015
Red Bull lässt die Funken sprühen – in der F1 auch 2016. Copyright: Red Bull

Marko bestätigt: Red Bull bleibt in der Formel 1

F1-insider.com13. November 2015
Vettel und Räikkönen bei der Fahrerparade in Mexiko. Copyright: Ferrari

Kimi: Das Verhältnis zu Vettel ist das beste

F1-insider.com7. November 2015
Mercedes-V6-F1-Motor

Todt stimmt neuem V6-Motorkonzept zu

F1-insider.com16. Oktober 2015
Womit fährt Red Bull 2016? Copyright: Red Bull

Motoren oder nicht? Märchenstunde um Red Bull

F1-insider.com10. Oktober 2015
Pascal Wehrlein in der DTM. Copyright: Mercedes

Wehrlein: Erst DTM-Titel, dann Formel 1?

F1-insider.com2. Oktober 2015
Sauber in Suzuka. Copyright: Sauber

EU: Sauber und Force India klagen

F1-insider.com29. September 2015
Red Bull in Suzuka. Copyright: Red Bull

Ferrari bietet Red Bull alte Motoren

F1-insider.com26. September 2015
F1-insider.com – der neue Blog vom Insider für Fans. Ralf Bach ist seit 25 Jahren als Journalist im Fahrerlager der Formel 1 unterwegs. Er arbeitet unter anderem für SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und die TZ München. Hier schreibt er über seine Welt im Fahrerlager der Königsklasse. Er veröffentlicht schnelle News, beleuchtet Hintergründe und kommentiert aktuelle Geschehnisse rund um Sebastian Vettel und Co.
Danke an SPORT BILD, AUTO BILD MOTORSPORT und TZ München

Copyright © F1-insider.com