Newey-Sohn fährt DTM

0

Prominenter Neuzugang in der DTM: Harrison Newey ersetzt bei WRT-Audi Ed Jones. Er ist der Sohn der Formel-1-Technikerlegende Adrian Newey.

Last-Minute-Fahrerwechsel in der DTM: Ed Jones verliert sein Cockpit im Audi-Kundenteam WRT. Schon bei den Testfahrten in Hockenheim fehlte der Fahrer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten wegen der Corona-Einreiseproblematik. Die Hintergründe seines endgültigen DTM-Aus sind unbekannt.

MEHR LESEN: Hülkenberg mit Gaststart im GT Masters

Sein Nachfolger trägt einen bekannten Namen: Harrison Newey. Der 21-Jährige ist der Sohn von Adrian Newey, der zehn Formel-1-Weltmeisterautos konstruiert hat: Bei Williams die WM-Autos von Nigel Mansell 1992, Alain Prost 1993, Damon Hill 1996 und Jacques Villeneuve 1997, bei McLaren die WM-Autos von Mika Häkkinen 1998 und 1999 und bei Red Bull die WM-Flitzer von Sebastian Vettel von 2010 bis 2013. Aktuell ist Newey noch immer bei Red Bull.

Harrison Newey fuhr zuletzt LMP2-Prototypen, holte sich 2019 den Titel in der asiatischen Le-Mans-Serie und 2020 den Klassensieg bei den 24 Stunden von Daytona. Wie Papa Adrian war auch Harrison Newey schon in Le Mans am Start. Formelerfahrung hat er unter anderem durch die Formel 3 und zuletzt durch die Super Formula.

Im Tourenwagensport ist Newey allerdings neu. „Das Team hat eine fantastische Debütsaison hinter sich und hat bereits viel Erfahrung. Hoffentlich können sie mich daran teilhaben lassen, da das mein Rookie-Jahr ist“, so Newey. „Ich kann es gar nicht erwarten, in Spa loszulegen. Nach der langen Pause gibt es dafür keinen besseren Ort als eine der besten Strecke der Welt.“

Die DTM startet am 1./2. August in Spa in die neue Saison 2020.

FOLGT UNS AUF TWITTER!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here