Monaco hat ein Italien-Problem

0
Ferrari in Monaco. Credit: F1-Insider.com
Ferrari in Monaco. Credit: F1-Insider.com

Neues in Sachen Corona-Einfluss auf die Formel 1: Die Veranstalter des GP von Monaco haben zwar in einem Statement kurz nach der Absage des GP von Australien mitgeteilt, dass sie bereit sind, ihr Formel-1-Rennen am 23. Mai auszutragen.

Das war aber wohl etwas verfrüht: Grund: Das Fürstentum sieht sich jetzt kaum in der Lage, in der nötigen Zeit die öffentlichen Straßen zur Rennstrecke umzubauen. Normalerweise würden die notwendigen Arbeiten bereits jetzt beginnen.

Das Problem: F1-Insider.com erfuhr, dass italienische Gastarbeiter für die Tribünen zuständig sind – und die dürfen bis auf weiteres nicht in den Zwergstaat am Mittelmeer einreisen.

Eine Absage des Rennens steht deshalb kurz bevor.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here