BWM-DOPPELSIEG BEIM ZWEITEN LAUF ZUM SAUDIA DIRIYAH E-PRIX

– Audi Sport ABT Schaeffler Pilot di Grassi komplettiert Podium
– Mercedes-Benz EQ Pilot Vandoorne aktuell Zweiter der Fahrerwertung
– Deutsche Antriebstechnologie auf den Rängen eins bis fünf

Alexander Sims (Großbritannien) vom Team BMW i Andretti Motorsport gewann heute sein erstes Rennen in der ABB FIA Formel E mit einem Start-Ziel Sieg vor seinem Teamkollegen Max Günther (Deutschland) und Lucas di Grassi (Brasilien/Audi Sport ABT Schaeffler). Sims führt damit nach dem ersten Rennwochenende die Fahrerwertung an.

Credit: Formel-E

Das Ergebnis ist aktuell noch unter Vorbehalt und wird derzeit von der FIA untersucht. Mercedes-Benz EQ Pilot Stoffel Vandoorne wurde Vierter – könnte aber möglicherweise noch einen Platz aufrücken, was dann das zweite Podium eines fantastischen Debüt-Wochenendes für Mercedes-Benz wäre. Sam Bird (Envision Virgin Racing), der Sieger vom Vortag, schied nach einer Kollision mit Mitch Evans (Panasonic Jaguar Racing) auf Rang fünf liegend aus, belegt in der Gesamtwertung aber immer noch den dritten Rang.

Daniel Abt (Deutschland/Audi Sport ABT Schaeffler) erreichte das Ziel als Neunter. André Lotterer (Deutschland/TAG Heuer Porsche) wurde nach einer Strafe von Rang sechs auf Rang 16 zurückversetzt. Pascal Wehrlein (Deutschland/Mahindra Racing) landete auf Rang 17.

Aus Sicht der deutschen Hersteller bedeutete das Rennen ein hervorragendes Ergebnis. Dank Edoardo Mortara (Schweiz/ROKiT Venturi Racing) auf Rang fünf waren die ersten fünf Plätze ausschließlich von Fahrzeugen mit deutschen Antriebssträngen besetzt.

Alexander Sims (Großbritannien/BMW i Andretti Motorsport): „Das war ein Traumrennen. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Entscheidungen getroffen, es lief alles reibungslos heute. Als ich als Erster über die Ziellinie gefahren bin, war es ein großartiges Gefühl. Wir hatten die gesamte letzte Saison und auch gestern so viele Lektionen zu lernen und werden auch in Zukunft noch viel lernen müssen. Das ganze Team ist mir zur Seite gestanden und hat mich unterstützt. Dann einen Sieg zu liefern, ist natürlich richtig cool.“    

Maximilian Günther (Deutschland/BMW i Andretti Motorsport): „Im Qualifying wäre mehr drin gewesen. Aber dann ist mir ein gutes Rennen gelungen und ich habe viele Positionen gut gemacht. So ein Team-Resultat mit einem Doppelsieg zu haben, ist fantastisch. Das fühlt sich richtig gut an. Das ganze Team hat einen Mega-Job gemacht, nicht nur hier an der Strecke, sondern auch in der Firma in Deutschland. Vielen Dank an alle! So in mein erstes Wochenende mit dem Team zu starten, ist super.“

Nach diesem aufregenden Saisonauftakt in Diriyah macht die ABB FIA Formel E Meisterschaft eine kurze verdiente Pause und kehrt im nächsten Jahr mit voller Power zurück. Am 18. Januar 2020 reist die elektrische Rennserie nach Santiago de Chile, wo die Fahrer beim Antofagasta Minerals Santiago E-Prix zum dritten Mal in dieser Saison um wertvolle Punkte und einen Platz auf dem Podium kämpfen werden.

Wir freuen uns auf die Fortsetzung dieser spannenden Saison 2019/20!

Alle Ergebnisse, aktuelles Bild- und Videomaterial sowie weitere Informationen finden Sie in den Rubriken dieses Media-Newsletters. Auch aus deutscher Sicht ist der Medienbereich einen Aufruf wert – mit Interviews, Pressestimmen und weiterem Bild- und Videomaterial der deutschen Piloten und Teams sind Sie bestens versorgt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here