Die Mercedes-Bosse Wolff und Lauda. Copyright: Mercedes
Die Mercedes-Bosse Wolff und Lauda. Copyright: Mercedes

RTL-Experte und Mercedes-F1-Aufsichtsrat Niki Lauda hat in Sachen Nico Rosberg vs. Lewis Hamilton ein Machtwort gesprochen. “Grundsätzlich hat Nico eingesehen, dass das Sich-Beschweren nach dem Rennen, wenn man Zweiter wird, für ihn nicht gut ist”, so der Österreicher heute vor der Qualifikation. “Wenn er Probleme hat, dann soll er das mit uns oder Lewis ausdiskutieren. Aber das öffentlich zu machen, ist nicht in Ordnung.”

Lauda nimmt Hamilton deshalb auch in Schutz: “Lewis hat das Richtige geantwortet. ,Ich bin da, um das Rennen zu gewinnen.‘ Und das hat er vom Start weg richtig gemacht.”

Trotzdem sieht Lauda das Duell gegen den amtierenden Weltmeister für Rosberg noch lange nicht verloren. Lauda: “Das Blatt kann sich für Nico nur drehen, wenn er auf Polepositon steht. Denn dann hat er das Sagen.” Laudas Empfehlung an Rosberg: “Er muss die Stärken seines Gegners analysieren und sich jetzt eine Gegenstrategie überlegen.” Fazit des Dreifachweltmeisters: “Nico muss sich jetzt verbeißen in Lewis!”

Nico Rosberg steigt aus seinem Mercedes. Copyright: Mercedes
Nico Rosberg steigt aus seinem Mercedes. Copyright: Mercedes

1 COMMENT

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here