toro rosso and red bull

Kein TAG wie jeder andere

Es ist nun offiziell. Red Bull bleibt definitiv in der Formel 1. Red Bull wird mit Motoren fahren, die Renault liefert. Weiterentwickelt werden sie von Ex-Mercedes-Motorenbauer Mario Illien. Der Motor trägt den Namen Tag Heuer. Der Schweizer Uhrenkonzern steigt als...
red bull 2018

Marko bestätigt: Red Bull bleibt in der Formel 1

Vergessen Sie alle Ausstiegsszenarien! Red Bull bleibt in der Formel 1!
Räikkönen und Vettel

Kimi: Das Verhältnis zu Vettel ist das beste

Ferrari-Star Kimi Räikkönen spricht im Interview über die Saison 2015, Sebastian Vettel und Sohn Robin
Mercedes-V6-F1-Motor

Todt stimmt neuem V6-Motorkonzept zu

V8-Motoren kommen zwar nicht zurück, aber offenbar will FIA-Präsident Jean Todt alternative V6-Biturbomotoren ab 2018 zulassen.
Womit fährt Red Bull 2016? Copyright: Red Bull

Motoren oder nicht? Märchenstunde um Red Bull

Die Diskussion um Motoren für Red Bull nimmt fast schon lächerliche Züge an. Alle Hintergründe.
Pascal Wehrlein in der DTM. Copyright: Mercedes

Wehrlein: Erst DTM-Titel, dann Formel 1?

Schafft Mercedes-Ass Pascal Wehrlein nach dem DTM-Titel auch den Sprung in die Formel 1?
Sauber in Suzuka. Copyright: Sauber

EU: Sauber und Force India klagen

Sauber und Force India reichen Beschwerde bei der EU wegen Verletzung des Wettbewerbsrechts in der Formel 1 ein.
Red Bull in Suzuka. Copyright: Red Bull

Ferrari bietet Red Bull alte Motoren

Ohne Motor kann selbst Red Bull seinen Formel-1-Autos keine Flügel verleihen… Nächstes Kapitel in den Verhandlungen um einen Red Bull-Antrieb für 2016: Nachdem Mercedes abgesagt hat, bleiben eigentlich nur Ferrari-Motoren. Die hatte FIAT-Präsident Sergio Marchionne mündlich auch schon zugesichert –...
Vettel in Japan. Copyright: Ferrari

Ferrari: Prost adelt Vettel

Der ehemalige Ferrari-Star hätte kein Problem damit von Vettel in der ewigen Bestenliste der Sieger überholt zu werden.
Red Bull hinter Ferrari. Das könnte Vettel noch helfen. Copyright: Red Bull

Red Bull könnte Vettel helfen

Im WM-Kampf Vettel gegen Mercedes könnte Red Bull das Zünglein an der Waage spielen.